Das Programm

Culinaria-Classics

die Oldtimer-Genuss-Tour für Feinschmecker

Donnerstag, 24. Mai 2018

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen Ihrer individuellen Anreise nach Celle, wo wir Sie ab 15:00 Uhr  im Althoff-Hotel „Fürstenhof“ erwarten, einem exzellenten Hotel der 5-Sterne-Kategoriemit einem geschmack- und stilvollen Ambiente.

Nach der Aushändigung Ihrer Veranstaltungsunterlagen und dem Bezug Ihres komfortablen Deluxe-Zimmers lädt der romantische Innenhof des Hotels zum Kaffeetrinken ein oder Sie entspannen sich von der Anreise im Spa-und Wellnessbereich des Hotels.

Am Abend begrüßen wir dann alle Teilnehmer im romantischen Innenhof unter den alten Kastanienbäumen zu einem ersten Kennenlernen oder Wiedersehen.

Das Küchenteam des Restaurants „Palio“ verwöhnt Sie nach einem Aperitif mit einem hervorragenden italienischem 3-Gänge-Menü, bevor der Abend dann an der Bar des Hotels individuell ausklingt.

Freitag, 25. Mai 2018

Nach einer erholsamen Nacht und einem fabelhaften Frühstücksbuffet geht es heute gut gestärkt auf die erste kulinarische Tour durch die Lüneburger Heide.

Am frühen Vormittag führt uns das Bordbuch zunächst durch das schöne Schweimker Moor und den Lüderbruch zum Bio-Gut von Henning Bauck bei Bad Bodenteich. Bio-Bauer Henning Bauck wird uns persönlich im Kremser-Wagen zu einer spannenden Nutztier-Safari über seine Ländereien fahren. Die Safari führt zu den Weiden der Amerikanischen Prärie-Bisons, der Europäischen Wasserbüffel, Ungarischen Steppenrinder, asiatischen Yaks, Lamas und Davidhirschen. Auch Angora-Ziegen, Zackelschafe und Muffelwild und vieles mehr sind während der über eine Stunde dauernden Tour zu sehen. Echte Highlights ist das Raubtier-Gehege inmitten der Weideanlage. Hier können „Baucks Wölfe“ aus nächster Nähe beobachtet werden.

Henning Bauck mit seinem Hof ist eine einmalige Ausnahme in der Welt der genormten (Bio)-Bauernöfe in Deutschland. Er bestätigt die Regel: Es geht auch anders und trotzdem wirtschaftlich. Über 60 Nutztier- und einige Wildtierrassen leben auf dem rund 260 Hektar Weide- und Nutzflächen in den Großgehegen in Bad Bodenteich und auf den Weiden der Naturschutzgebiete Schweimker Moor und Lüder Bruch. Bei so viel Engagement für den biologischen Landbau und Viehzucht mit enormer Artenvielfalt zollen wir Henning Bauck einige Achtung.

Nach diesem kurzweilig-spannenden Ausflug über die Ländereien erwartet uns im neuen Bio-Restaurant der Bauck‘s ein Mittagessen mit Produkten des Hofes. Henning versprach uns einen köstlichen Schmorbraten von einem seiner Angus-Rinder.

Nach dieser authentischen Mittagspause geht es weiter auf kleinsten Straßen, elegant an Uelzen vorbei und durch den Mönchsbruch zum Wiesencafé von Gesine Haram. Im idyllischen Örtchen Natendorf gelegen, ist dieses Café – in einer alten Scheune – ein Geheimtipp für Liebhaber fantastische Torten. Das Kredo des Hauses: „Kuchenstücke unter 300 Gramm sind Kekse!“. Genießen Sie hier in heimeliger Atmosphäre die köstlichen Tortenkreationen.

Unsere Rückfahrt zum Hotel führt uns dabei durch die romantische Wacholderheide und das Kienmoor. Kurz vor Celle werden wir noch einen kurzen Zwischenstopp beim Orchideen-Zentrum Wichmann in Groß Hehlen einlegen. Die Wichmanns sind mit Abstand die bekanntesten und größten Züchter von Orchideen in ganz Deutschland. Dem Besucher wird auf einer Fläche von 650 qm ein tiefer Einblick in die farben- und artenreiche Welt der prächtigen Blumen geboten. Inmitten dieser Vielfalt von tausenden von Blüten genießt man fast tropische Atmosphäre. Für einen Einkaufsbummel bleibt noch Zeit, ehe wir dann nur noch wenige Kilometer bis nach Celle und unser Hotel zurücklegen werden.

Am Abend haben wir für Sie exclusiv Thaers Wirtshaus in der Altstadt gemietet (1 Minute vom Hotel entfernt gelegen). Hier erwartet Sie in modern-rustikalem Ambiente ein regionales 3-Gänge-Menü. Danach lockt die Bar im Anschluss ggf. noch für den einen oder anderen „Schlummertrunk“.

Samstag, 26. Mai 2018

Nach einer geruhsamen Nacht und einem Frühstück, welches keine Wünsche offen lässt, führt Sie die heutige Etappe wieder durch bezaubernde Heidelandschaften.

Auf verschlungenen romantischen Straßen geleitet uns das Bordbuch in die Nördliche Lüneburger Heide zum „Hof Kröger“ in Wörme. Auch hier Romantik pur: Reetgedeckte Fachwerkhäuser, Scheunen und ein prächtiger Garten. Nach einem kleinen Willkommenstrunk wird die Familie Kröger (seit 17 Generationen auf dem Hof!) mit uns im alten Backhaus von 1864 frisches Landbrot backen. Jedes Teilnehmerpaar kann ganz individuell „seinen Brotlaib“ formen und in den historischen Lehmbackofen schieben. Nachdem das Brot dann eine schöne Kruste bekommen hat, wird es nach altem Brauch in ein frisches Leinentuch eingeschlagen und freut sich, dann zuhause bei den Teilnehmern aufgeschnitten zu werden.

In der Zwischenzeit haben die fleißigen Krögers die historische Hofscheune (erbaut 1767) für ein Mittagsmahl gerichtet und wunderschön eingedeckt. Es erwartet Sie ein köstliches Heide-Mittagessen in heimeliger Atmosphäre.

Gut gestärkt nach diesem rustikal-romantischen Mittagessen und der Verabschiedung von den Krögers geht es weiter durch die Heidelandschaft, entlang von Flussläufen und Ortschaften des Finautals. Unser Streckenbuch führt uns dann in die Nähe von Soltau, wo Susanne Menke ihre „Chili-Manufaktur“ mit viel Liebe zum Detail erfolgreich betreibt. Es erwartet Sie eine spannend-scharfe Führung mit kurzer Besichtigung der Chili-Felder. Sie erfahren von Susanne alles über den Chili-Anbau und deren Verwendung.Eine Probe der Chili-Köstlichkeiten natürlich inklusive.

Nach der Führung lädt uns Susanne Menke im Hofcafé zu frisch gebrühtem Kaffee und der Hausspezialität: selbstgebackene „Torte im Glas“ ein. Anschließend können die köstlichen Chili-Kreationen im hofeigenen Laden erworben werden.

Nach diesem süß-pikanten Zwischenstopp geht es zurück in den „Fürstenhof“, wo Sie bspw. noch Zeit haben, im Wellness-Bereich des Hotels auszuspannen und die Eindrücke des Tages Revue passieren zu lassen.

Am traditionellen Abschlussabend werden wir auch diesmal das Hotel nicht verlassen, denn Sternekoch Holger Lutz, dessen besonderer Kochstil von mediterraner Rafinesse geprägt ist und mit 1 Stern im Guide Michelin ausgezeichnet ist, wird uns hier mit einem eigens für uns kreierten, saisonalen 5-Gänge-Menü im Restaurant „Endtenfang“ auf’s Beste verwöhnen.

Und zu vorgerückter Stunde lädt ein letztes Mal die Bar zum Ausklang des Tages und der Genuss-Reise ein.

Sonntag, 27. Mai 2018

Alles hat einmal ein Ende und so auch die „Culinaria-Classics 2018“ – und so heißt es heute nach einem letzten Frühstück vom reichhaltigen Buffet Abschied nehmen…

Reisepreis

Der Reisepreis beträgt für die Komplettveranstaltung vom 24. – 27. Mai 2018

€    995,00 pro Person im Doppelzimmer, Einzelzimmer nicht möglich

Der Reisepreis bezieht sich auf Buchung/Abgabe an Privatpersonen und wird gem. §25 UStG entsprechend der Sonderregelung für Reisebüros versteuert. Erfolgt die Buchung/Abrechnung über eine in Deutschland oder der EU ansässige Firma, wird auf den Reisepreis die dt. gesetzl. MwSt. aufgeschlagen und in der Rechnung gesondert ausgewiesen.

Leistungen:

  • 3 Übernachtungen im 5-Sterne-Hotel „Fürstenhof“ in Celle incl. Frühstücksbuffet
  • alle im Programm erwähnten Mittagessen (ohne Getränke)
  • alle im Programm erwähnten kulinarischen Zwischenstopps und Verkostungen
  • 3-Gang Dinner-Menü am Donnerstag im Hotel (ohne Getränke)
  • Regionales Dinner am Freitag Abend in „Thar’s Wirtshaus“ in Celle (ohne Getränke)
  • 5-Gang-Gourmet Dinner am Abschlussabend im Sterne-Restaurnt „Entdenfang“ incl. Aperitif (ohne Getränke)
  • Bordbuch, Fahrzeugplakette sowie Gesamtorganisation
  • technischer Support durch begleitenden Abschleppwagen incl. 1 Ersatzoldtimer bei Totalausfall zur Rückfahrt ins Hotel
  • persönliche 24h-Betreuung vor Ort
  • Reisepreis-Sicherungsschein (gesetzl.Vorgabe gem. § 651k BGB und für alle Veranstalter bindend)

Zur Teilnahme berechtigt sind nur Fahrzeuge mit einer deutschen H-Zulassung oder einem Mindestalter von 30 Jahren. Hiervon zugelassene Ausnahmen: Wenn die Herstellung der Baureihe und des Typs des gemeldeten Fahrzeuges bereits vor 30 Jahren begonnen wurde, sind auch jüngere Fahrzeuge zugelassen. Beispiele: Mercedes Typ W107, Jaguar XJ-Serie, Porsche 911 luftgekühlt, Morgan 4+4 usw.